Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
81 BGB Stiftungsgeschft
(gesetz.bgb.buch-1.abschnitt-1.titel-2.untertitel-2)
<< >>
    

(1) Das Stiftungsgeschft unter Lebenden bedarf der schriftlichen Form. Es muss die verbindliche Erklrung des Stifters enthalten, ein Vermgen zur Erfllung eines von ihm vorgegebenen Zweckes zu widmen. Durch das Stiftungsgeschft muss die Stiftung eine Satzung erhalten mit Regelungen ber

  1. den Namen der Stiftung,
  2. den Sitz der Stiftung,
  3. den Zweck der Stiftung,
  4. das Vermgen der Stiftung,
  5. die Bildung des Vorstands der Stiftung.
Gengt das Stiftungsgeschft den Erfordernissen des Satzes 3 nicht und ist der Stifter verstorben, findet 83 Satz 2 bis 4 entsprechende Anwendung.

(2) Bis zur Anerkennung der Stiftung als rechtsfhig ist der Stifter zum Widerruf des Stiftungsgeschfts berechtigt. Ist die Anerkennung bei der zustndigen Behrde beantragt, so kann der Widerruf nur dieser gegenber erklrt werden. Der Erbe des Stifters ist zum Widerruf nicht berechtigt, wenn der Stifter den Antrag bei der zustndigen Behrde gestellt oder im Falle der notariellen Beurkundung des Stiftungsgeschfts den Notar bei oder nach der Beurkundung mit der Antragstellung betraut hat.

Auf diesen Artikel verweisen: 83 BGB Stiftung von Todes wegen