Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Beweis
(recht.allgemein.prozess)
    

Mit Beweis werden der Wahrnehmung zugngliche Tatsachen bezeichnet, die auf andere der Wahrnehmung nicht oder nicht mehr zugngliche Tatsachen schlieen lassen. Beweise dienen vor Gericht der Feststellung des entscheidungserheblichen aber streitigen Sachverhalts.

Beispiel: A macht einen Anspruch aus Kaufpreiszahlung aus einem am 1.5.2007 mndlich geschlossenen Vertrag geltend. B bestreitet diesen Vertrag. Da die Tatsache des Vertragsschlusses nicht mehr der Wahrnehmung zugnglich ist, bietet A als Beweis die Aussage des C an, der bei dem Vertragsschluss dabei war. Wenn das Gericht die Aussage des C fr glaubhaft hlt, kann es aus dieser Tatsache auf den Vertragsabschluss schlieen.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise