Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
16 BeurkG bersetzung der Niederschrift
(gesetz.beurkg.abschnitt-2.2)
<< >>
    

(1) Ist ein Beteiligter nach seinen Angaben oder nach der berzeugung des Notars der deutschen Sprache oder, wenn die Niederschrift in einer anderen als der deutschen Sprache aufgenommen wird, dieser Sprache nicht hinreichend kundig, so soll dies in der Niederschrift festgestellt werden.

(2) Eine Niederschrift, die eine derartige Feststellung enthlt, mu dem Beteiligten anstelle des Vorlesens bersetzt werden. Wenn der Beteiligte es verlangt, soll die bersetzung auerdem schriftlich angefertigt und ihm zur Durchsicht vorgelegt werden; die bersetzung soll der Niederschrift beigefgt werden. Der Notar soll den Beteiligten darauf hinweisen, da dieser eine schriftliche bersetzung verlangen kann. Diese Tatsachen sollen in der Niederschrift festgestellt werden.

(3) Fr die bersetzung mu, falls der Notar nicht selbst bersetzt, ein Dolmetscher zugezogen werden. Fr den Dolmetscher gelten die 6, 7 entsprechend. Ist der Dolmetscher nicht allgemein vereidigt, so soll ihn der Notar vereidigen, es sei denn, da alle Beteiligten darauf verzichten. Diese Tatsachen sollen in der Niederschrift festgestellt werden. Die Niederschrift soll auch von dem Dolmetscher unterschrieben werden.

Auf diesen Artikel verweisen: 27 BeurkG Begnstigte Personen * Skript Grundlagen Notariat