Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Bereicherungseinrede
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.bereicherung)
    

Mit Bereicherungseinrede wird die Einrede bezeichnet, die ein Entreicherter gegenber dem Bereicherten auch nach Verjhrung des Bereicherungsanspruchs hat ( 821 BGB).

Beispiel: A gibt, in dem Glauben dem B noch Geld zu schulden, ein Schuldanerkenntnis ab. Dadurch hat er grundstzlich einen Bereicherungsanspruch gegen den B auf Herausgabe des Anerkenntnisses. Verjhrt dieser Anspruch, weil A erst zu spt seinen Irrtum erkannt hat, kann er aber trotzdem die Leistung aus dem Anerkenntnis gegenber B verweigern.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise