Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
(it.recht.datenschutz)
    

Aufgabe des BDSG ist es, den Einzelnen vor einer Persnlichkeitsbeeintrchtigung durch den Umgang mit seinen Daten zu schtzen ( 1 Abs. 1 BDSG). Unter Umgang versteht das Gesetz dabei die Erhebung, Vearbeitung und Nutzung (Abs. 2).

Dabei richtet sich das BDSG sowohl an ffentliche Stellen (wie Bundesbehrden) wie an private Stellen, die Daten verarbeiten, nutzen oder erheben, es sei denn dies geschieht ausschlielich fr persnliche oder familire Zwecke. (Abs. 2)

Gem 4 BDSG ist der Umgang mit Daten nur zulssig wenn das BDSG ihn zult. D.h. es gilt ein generelles Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Findet sich im BDSG keine Erlaubnis ist der Umgang unzulssig.

Auf diesen Artikel verweisen: Datenvermeidung/Datensparsamkeit * Anbieterkennzeichung/Impressumspflicht * Listenprivileg * Datenschutzgesetze