Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Auenwirkung
(recht.oeffentlich.verwaltung.at)
    

Von Auenwirkung spricht man bei einem Verwaltungsakt, wenn er Rechtswirkungen auerhalb verwaltungsinternen Bereichs hat.

Bei Beamten ist zwischen Manahmen, die die Amtsstellung (Dienstverhltnis, keine Auenwirkung) und Manahmen, die die persnliche Rechtsstellung (Grundverhltnis, Aussenwirkung) betreffen zu unterscheiden. Nur letztere haben Auenwirkung.

Bei Schlern und Studenten wird unterschieden ob die Manahme nur den laufenden Schul/Lehrbetrieb regelt (keine Auenwirkung), oder ob sie in die Rechtsstellung des Schlers/Studenten (Auenwirkung) eingreift.

Auf diesen Artikel verweisen: Verwaltungsakt, einstufiger/mehrstufiger * Verwaltungsakt (VA)