Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Ausgleichsanspruch
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.handel)
    

Mit Ausgleichsanspruch wird der Anspruch der Handelsvertreter gem 89b HGB auf Zahlungen bezeichnet, wenn das Vertragsverhltnis beendet ist, und der Vertragspartner (z.B. die Versicherung) aus den vermittelten Vertrgen weiterhin Vorteile hat (Abs. 1 Nr. 1), dem Vertreter durch die Beendigung Provisionen aus bereits abgeschlossenen Geschften entgehen (Abs. 1 Nr. 2) oder ein Ausgleich billig ist (Abs. 1 Nr. 3).

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise