Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Arbeitsverhltnis, befristet
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.arbeit)
    

Von einem befristeten Arbeitsverhltnis spricht man bei einem Arbeitsverhltnis, das nach Ablauf einer bestimmten Zeitspanne von selbst endet. Eine ordentliche Kndigung ist bei einem befristeten Arbeitsverhltnis nicht mglich. In Frage kommt nur die auerordentliche Kndigung mit ihren hheren Anforderungen.

Bei befristeten Arbeitsverhltnis besteht die Gefahr, dass sie von Arbeitgebern zur Umgehung des Kndigungsschutzes missbraucht werden:

Beispiel: A hat einen Betrieb mit 5 unbefristet Angestellten. In der Produktion beschftigt sie darber hinaus 10 Arbeitnehmer die nur befristete Vertrge fr jeweils sechs Monate haben. Nach Ablauf der sechs Monate werden die Vertrge regelmig um sechs Monate verlngert. Wenn sich A allerdings von einem der Produktionsmitarbeiter trennen will, verweigert sie ihm die Verlngerung. Da es sich nicht um eine Kndigung handelt, gbe es keine Mglichkeit dies zu kontrollieren.

Um dem vorzubeugen hat der Gesetzgeber die wirksame Befristung eines Arbeitsverhltnisses im Teilzeit und Befristungsgesetz (TzBfG) an bestimmte Voraussetzungen geknpft. Eine Befristung ist nur wirksam, wenn es dafr einen sachlichen Grund gibt ( 14 Abs. 1 TzBfG). Ist eine Befristung unwirksam hat dies zur Folge, dass mit diesem Arbeitnehmer ein unbefristeter Vertrag als geschlossen gilt ( 16 TzBfG).

Auf diesen Artikel verweisen: Entfristungsklage * Kettenarbeitsverhltnis