Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Fragen und Antworten Sachgebiet: Zivilprozessrecht II


Frage: 106

B verbürgt sich gegenüber A für C. Als C nicht zahlt erhebt A im Wege des Urkundenprozess Zahlungsklage gegen B. B erhebt dagegen die Einrede der Vorausklage. A bringt vor, dass er darauf habe verzichten können, da, was zutreffend ist, anzunehmen gewesen sei, dass die Zwangsvollstreckung in das Vermögen des C nicht zur Befriedigung geführt hätte. Zum Beweis benennt er den Geschäftführer des G. Wie lautet der Urteilstenor?

Antwort anzeigen