Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Fragen und Antworten Sachgebiet: Zivilprozessrecht II


Frage: 100

A ist der Sohn von F und M. F und M setzen sich gegenseitig als Alleinerben ein. Nach dem Tod des F klagt A mit einer Stufenklage auf Auskunft über die Erbschaft und Zahlung von 1/4 des festgestellten Erbschaftwertes. Für die Zuständigkeit gibt der Anwalt des A einen vorläufigen Streitwert von 30.000,- Euro an. Nachdem die Auskunft in Folge eines Teilurteils erteilt wurde, wird dem A mit Endurteil 1/4 des Erbschaftswertes in Höhe von 20.000,- Euro zugesprochen. Wie wird das Gericht hinsichtlich der Kosten entscheiden?

Antwort anzeigen