Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Fragen und Antworten Sachgebiet: Verwaltungsrecht, allgemeiner Teil


Frage: 32

Die zuständige Behörde schickt nach Anhörung dem A am 1.3.2007 folgenden Bescheid: "Sie werden aufgefordert die Tanne in ihrem Vorgarten zu beseitigen, da sie als Waldbaum in der Stadt nichts zu suchen hat. Rechtsbehelfsbelehrung ... mit freundlichen Gruessen i.A. Müller" A reagiert nicht. Daraufhin schreibt die Behörde am 3.4.2007: "Da sie bis heute nicht unserer Aufforderung vom 1.3.2007 nachgekommen sind, drohen wir ihnen jetzt die Ersatzvornahme an. Das wird auf jeden Fall teuer. mit freundlichen Gruessen i.A. Müller". Am 30.6.2007 stehen städtische Arbeiter im Garten A und wollen die Tanne fällen. Was kann A noch tun?

Antwort anzeigen