Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Fragen und Antworten Sachgebiet: Strafprozessrecht


Frage: 13

Die Polizei trifft bei einer Routinekontrolle den A an. Auf Nachfrage teilt er mit, dass er gerade aus den Niederlanden kommt, wo er zwei Wochen verbracht habe. Neugierig fragen die Beamten weiter was er da so gemacht habe, daraufhin fängt A an nervös zu werden und widersprüchliche Angaben zu machen. Die Beamten schöpfen jetzt Verdacht und fragen genauer nach, dabei kommt heraus, dass A in den Niederlanden Rauschgift gekauft hat. Dieses hat er aber schon weiterverkauft so, dass eine Durchsuchung nichts ergibt. In der Verhandlung beruft A sich darauf, nicht belehrt worden zu sein. Hätten die Beamten den A belehren müssen, und wenn ja wann?

Antwort anzeigen